Eine Weltreise der Gegenwärtigkeit und wie Du ein neues Lebensgefühl über die Sprache der Völker kosten kannst.

samoa-wasserfall

Die Gegenwärtigkeit ist in aller Munde und in aller Herzen. 

Leben im Augenblick – ist für den einen eine neue Trendfarbe und für den anderen  schon so alt, dass wir unteranderem Spuren in der Bibel und in Schriften alter Mönche finden. Ist es eine Modewelle oder doch ein Lebensprinzip, dass uns immer wieder nach Hause führt?

Leben in der Gegenwärtigkeit ist ein Geschenk für diejenigen, die sich von ihrer Vergangenheit und ihrer Zukunft gleichermaßen befreien möchten.

Und für mich ist es, nach vielen Try&Error-Versuchen, zu einem neuen Lebensgefühl und der Beginn einer neuen Romanze geworden.

So wollte ich heute verspielt und neugierig – vielmehr sogar verliebt, dem Wort auf den Grund gehen und wie ein Fisch durfte ich mehrere tausend Kilometer in die Tiefen der Sprachen tauchen.

Der Kelch der Gegenwart

Voller Präsenz und ganz im Jetzt – genoss ich ihn – den Kelch der Gegenwärtigkeit, ganz in der Zeitlosigkeit der Gegenwart –  und seinen süßlichen Nektar zu schlürfen. Ich gab mich einfach diesem Wort hin und füllte das Hier und Jetzt mit dem, was mir jetzt FREUDE bereitet. Ich überließ meiner Neugierigkeit und meinem Forschungsdrang die Zügel.

Wer hätte es gedacht, ein Übersetzungsprogramm half mir freundlichst und dank dem vertrauten Internet, konnte ich wahre Schätze aus der virtuellen Welt des Internets fischen, ohne stundenlang Bücher wälzen zu müssen. Google sei es gedankt.

Schon immer faszinierte mich, wie sich die Weisheit und Lebensphilosophie eines Volkes in ihrer Sprache ausdrückt und so nehme ich Euch mit auf eine kleine Weltreise, in ferne und nahe Länder der Gegenwärtigkeit.

Eine Weltreise der Gegenwärtigkeit.

Das Wort Gegenwärtigkeit steht weltweit für Wort Presenz, Anwesenheit und ersetzte vor einigen 100 Jahren mehr und mehr das Wort JETZT weitgehenst.

Das Wort JETZT lässt sich ableiten von der Form   jeze, je zuo und ist zusammengerückt aus ie „immer“ und zuo „zu“. Es bedeutete in seinem Ursprung „immerzu, ständig“. Erst später ist die Bedeutung dann auf „gegenwärtiger Zeitpunkt“ stark eingeschränkt worden.

Also bin ich in der Gegenwärtigkeit ganz anwesend, ganz in der Gegenwart, present und das immerzu und ständig.

Die Albaner, die Armenia und die Hinduisten sagen auch damit „teil zu nehmen, Teilnahme“ Ich nehme also an etwas teil.

09fede875a072b357b3545368efc52a5

Die Hawaiianer sprechen von ke alo o  und meinen damit die  Vorderseite von etwas! Die Gegenwärtigkeit ist also die Vorderseite von etwas.

Auf Japanisch, Koreanisch, Armenisch, Kurdisch und Arabisch, um nur wenige Beispiele zu nennen, bedeutet Gegenwärtigkeit –  Existenz und Existieren!

wie-funktioniert-das-menschliche-auge-headerbild

In der sehr alten Sprache Jiddisch sagt Mensch zur Gegenwart auch: das Auge!

Jiddisch geht auf eine tausendjährige Sprache der aschkenasischen Juden zurück, die aus weiten Teilen Europas stammen und von einem Teil ihrer Nachfahren bis heute noch gesprochen und geschrieben wird.

Die Vietnamesen verstehen unter Gegenwärtigkeit nicht nur Presenz, sondern auch  diện – was so viel wie umfassend bedeutet.

Die Gegenwärtigkeit der Mongolen wird mit den Worten байгаа эсэх  ausgedrückt und heißt: „ob es da ist.“

Bei meiner Reise stoße ich auch immer wieder auf  das feine Wort „verfügbar“, zum Beispiel bei den Afghanen. Mit der Gegenwärtigkeit ist etwas also verfügbar.

Daraus könnte sich der Umkehrschluss ergeben, dass mir in der Vergangenheit und in der Zukunft etwas nicht zur Verfügung steht. Dies habe ich einfach mal nachwirken lassen. Die Vergangenheit und die Zukunft sind also Luftschlösser und nicht da, ganz im Gegensatz zur Gegewärtigkeit. Nur in der Gegenwart – steht mir alles zur Verfügung. Ich kann es im wahrsten Sinne des Wortes – greifen.

Im Land Samoa, in Polynesien, das in Ozeanien, die westlichste Gruppe der Samoainseln umfasst, spricht man sogar von afioaga – was so viel wie „Gemeinschaft, zusammen“ bedeutet. Das hat mich besonders inspiriert und erfreut!

samoa (1)

Fast hätte ich vergessen, dass es diesen wunderschönen Flecken Erde gibt, den wir alle vielleicht noch aus dem berühmten Roman „ Die Schatzinsel“ kennen.

In der Sprache der Sindhi bringt man mit den Wort ته حضور zum Ausdruck: Komm zu Dir!  In Indien ist Sindhi als eine von 22 Nationalsprachen Indiens anerkannt und wird auch in Pakistan gesprochen. Über 22 Millionen Menschen sprechen Sindhi und sagen „Komm zu Dir!“, wenn Sie von Gegenwärtigkeit sprechen. Welch weise Botschaft.

Und auf Thailändisch heißt es schlichtweg „HABEN“! Die Gegenwärtigkeit und die Gegenwart hat nicht nur der Thailänder in der Hand.

Ein wahres Geschenk ist der Sinn des Wortes ඉදිරියේ. Es setzt Gegenwärtigkeit mit dem Wort Geschenk gleich und kommt aus dem Singhalesischen der Republik Sri Lanka.

Auch wenn im englischen, italenischen und französichen ebenso von einem Geschenk die Rede ist, wird mir erstaunlicherweise erst jetzt die tiefe Wahrheit und Tragweite dieser zauberhaften Hieroglyphen aus Sri Lanka bewusst. Wie oft habe ich beim gemeinsamen Lernen mit meinen Kindern von the presence gesprochen, was nicht nur für „das Geschenk“, sondern auch für „die Gabe“, „das Heute“ und „die Anwesendheit“ steht.

Wenn wir weiter in der magischen Welt der Sprache tauchen, stoßen wir auf 6 Millionen Menschen, die die SeSotho Sprache sprechen und in Südafrika und Lesotho leben. Diese Banthu Sprache sagt zur Gegenwärtigkeit: botenng – „Gebe dich hinein“ oder ho ba teng ha – „sei da!“

Mein Tauchgang hat sich jetzt schon in jeder Hinsicht gelohnt!

Nun kommt meine absolut schönste Sprache! Laotisch!

Laotische-Flusskulisse

Laotisch wird von der Bevölkerung nördlich und südlich des Mekong in Laos und in Thailand gesprochen. Sie ist eine reine Tonsprache. Erstaunlich ist, dass die Menschen im ursprünglichen Laotisch, sechs Töne sprechen: tief, mittel, hoch, steigend, hoch und steigend, niedrig und fallend. Im Dialekt von Luang Prabang gibt es fünf Töne: mittel fallend und steigend, tief steigend, mittel, hoch fallend, mittel steigend.

Und was heißt nun Gegenwärtigkeit auf Laotisch?

Schlicht und weise:

JA! Einfach JA:   ມີ

Mein neues Lebensgefühl heißt also  ມີ

Wie weise die unterschiedlichsten Völker und Länder sind und wir letztendlich alle auf die gleiche Quintessenz stoßen. Weil letztendlich unsere Nationalität Mensch ist. Über den Tellerrand von Europa zu fliegen, lohnte sich also für mich und ich hoffe, ich konnte Dir einen kleinen Kurzurlaub schenken.

Für mich bedeutet Gegenwärtigkeit, mit vollem Herzen JA zu Leben zu sagen und zum Hier und Jetzt, ja zu seinen Gefühlen und zu den Gefühlen des anderen und ja zum zur Hingabe und zum Vertrauen ins Leben. Wenn es mehr und mehr kein „Nein“ zum anderen oder zu einer Situation gibt, da wo kein Widerstand mehr ist, beginnt das Leben, auf erstaunliche magische Weise zu fließen – und am meisten vor Fülle über zu fließen.
Meine kleine Empfehlung:

  1. ja! und der innere Schalter zum höchsten Glück von Rüdiger Schache, oder
  2. Die wundervolle Lebensgeschichte von Lester Levenson, was passierte, als er Ja zum Leben sagte und eine schwere Herzkrankheit heilte
  3. Sowie die wundervolle Facbook-Gruppe von Ugi Müller – Freiheit durch Loslassen und Gegenwärtigkeit, lege ich Dir sehr ans Herz!

In den nächsten Tagen erzähle ich von diesen kleinen Wundern, die sich mir offenbarten, als ich das JA der Gegenwärtigkeit entdeckte!

laotische Grüße

Deine Melanie

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: